Ein Lachen

Nun bin ich schon ein bisschen länger hier im Projekt, erlebe jeden Tag Neues und alles läuft routiniert. Ich versuche mir viel Zeit für mich zu nehmen. Um nachzudenken, zu reflektieren und vielleicht auch mal die Perspektive zu wechseln. Warum mache ich das eigentlich? Ein Jahr weg von Zuhause, in ein fremdes Land? Eintauchen in eine völlig neue Kultur, mit einer anderen Sprache. Wieso habe ich mich entschlossen, diesen Weg zu gehen? Die Antwort seht ihr auf dem Bild!


„Was der Sonnenschein für die Blumen ist, ist das lachende Gesicht für die Menschen“


Es macht mich wirklich glücklich, den Kindern hier vor Ort ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Ihnen Zuneigung zu schenken. Dabei im Hinterkopf zu haben, wie viele Narben ihre kleinen Seelen schon haben. Weil ich Ihnen nicht nur Liebe gebe, sondern das fünffache zurückbekomme. Weil es hier bedingungslos ist. Weil sie mich an meine Grenzen bringen und ich diese Erfahrungen brauche. Weil es wie ein kleines Dankeschön an mich ist, dass ich hier bin und versuche mein Bestes zu geben. Weil es mein Herz erfüllt.
Es ist unbezahlbar und doch so viel Wert.
Ein Lachen.

3 Kommentare zu „Ein Lachen“

  1. Hey Lottie♡ Kinder sind bedingungslos und ohne Berechnung in dem was sie tun. ♡Fühlen♡knuddeln♡Annehmen♡
    Was machen die Frisuren??Haben die Kids dir schon einen neuen Style verpasst!!!
    ###MA

  2. Jacqueline Seemann

    Hey Lottie,

    nonverbale Körpersprache ist authentisch,wirkungsvoll und ergreifend.
    Klasse, dass du es als Geschenk nehmen kannst.
    Wir würden ja auch gerne mal wieder mit dir knuddeln.
    Warte bist du wiedr kommst dann kannst du (was) es erleben.
    wie krieg ich hier ein Herz rein 🙂
    MA

Schreibe einen Kommentar zu Frank Kommentieren abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.